Vor dem Wohnungskauf sollte jeder bestimmte Fragen beantworten, um a) die optimale Immobilie zu finden und b) die richtige und passende rechtliche bzw. finanzielle Entscheidung zu treffen.

Selbstbezug oder Kapitalanlage?

Zunächst gilt es zu entscheiden, ob die Eigentumswohnung für einen selbst zum wohnen gebraucht wird oder als Kapitalanlagen dienen soll. Je nach Entscheidung fällt die Wahl der Immobilie und deren Finanzierung oft sehr unterschiedlich aus.

Eigentumswohnung

Mit dem Kauf einer Wohnung wird man Mitglied der Eigentümergemeinschaft

Grundsätzlich sollte man bedenken, dass man beim Kauf einer Eigentumswohnung nicht nur die Wohnung an sich kauft, sondern ebenfalls einen Teil des Grundstücks auf dem alle Eigentümer der Wohnungen wohnen. Durch eine Eigentumswohnung ist man ebenso wie bei Mietwohnungen verpflichtet sich an die Hausordnung zu halten. Unter Umständen muss auch bei einer Eigentumswohnung bei kleinen Umbaumaßnahmen das Einverständnis der Mitglieder der Eigentümergemeinschaft eingeholt werden.

Die passende Wohnung finden

Um eine passende Immobilie zu finden, können folgende Fragen helfen:

  • Ist die Lage günstig, um zur Arbeit zu kommen und günstig für Kinder, um zur Schule etc. zu kommen?
  • Welche Größen- und Budgetvorstellung habe ich?
  • Ist die Belichtung auch an weniger sonnigen Tagen ausreichend?
  • Wie ist der Zustand der Wohnung?
  • Müssen vor Einzug Sanierungsarbeiten vorgenommen werden?
  • Lohnt sich die Investition langfristig?

Wie finanziere ich meine Eigentumswohnung?

Damit die Finanzierung der Eigentumswohnung gelingt, sollten folgende Aspekte beachtet werden:

  • Eigene Finanzen: Zunächst ist es von Vorteil möglichst viel Eigenkapital zu verwenden, da so der Kredit und die damit einhergehenden Zinskosten niedriger sind. Außerdem sollten stets finanzielle Puffer eingeplant sein, da über die Jahre der Abbezahlung der Wohnung stets andere unerwartete Kosten in anderen Lebensbereichen entstehen können.
  • Fördermöglichkeiten: Um sich finanziell zu entlasten sollte man sich bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) informieren. Diese bietet Kredite zu guten Konditionen an und unterstützt insbesondere Immobilien, die energieeffizient sind.
  • Finanzierung über mehrere Kredite: Damit die Chancen auf eine günstigere bzw. weniger belastende Finanzierung erhöht werden, sollte man sich mehrere Kreditgeber suchen. Somit werden die Laufzeiten für die verschiedenen Kredite unterschiedlich und belasten nicht alle auf einmal.
  • Bei der Wohnungssuche: Bereits bei der Wahl der Wohnung sollte man detailliert auf die Kosten der Wohnung achten, die sie aktuell und in Zukunft mit sich bringt. Außerdem sollte die Wohnung streng auf Mängel geprüft werden, um sich spätere Sanierungskosten zu sparen.